Gefährliche Abfälle

Begriff: „Gefährliche Abfälle“ ist innerhalb der Europäischen Union der heute gebrauchte juristische Fachterminus für Abfallstoffe, die Gefährlichkeitsmerkmale aufweisen und somit eine potentielle Gefahr für die Gesundheit und/oder der Umwelt darstellen. In der Umgangssprache gibt es dafür die Begriffe Giftmüll, Sondermüll oder auch Sonderabfall.

Beispiele: Asbest, Bleibatterien, Frostschutzmittel, Harzrückstände, Kaltreiniger, Lacke und Farben, Lösemittelgemisch, Spraydosen, Nitro, Flüssige Mineralölerzeugnisse, usw.

Kontaktpersonen

Melissa Rainer

Melissa Rainer

Qualität, Sicherheit & Umwelt