Elektroaltgeräte

Begriff: Elektro- und Elektronikaltgerät im Sinne der neuen Regelungen (seit 2005) ist im Prinzip alles, was mit Strom – egal ob mit Batterie oder übers Netz – betrieben wird.

Beispiele

  • Elektro-Großgeräte
    Das sind alle Geräte mit einer Kantenlänge über 50 Zentimeter. Beispiele dafür sind Waschmaschinen, Wäschetrockner, Bügelmaschinen, Geschirrspüler, Elektroherde, Ceranfelder, Heizgeräte, Geschirrspüler, E-Gitarren
  • Kühl- und Gefriergeräte
    Kühlschränke, Tiefkühltruhen, Klimageräte für den privaten Bereich
  • Bildschirmgeräte
    TV-Geräte, Computerbildschirme, Laptops, Monitore
  • Elektro-Kleingeräte
    Das sind alle Geräte mit einer Kantenlänge unter 50 Zentimeter. Dazu zählen: Bügeleisen, Mixer, Kaffeemaschinen, elektrische Pfeffermühlen, Rasierapparate, elektrische Zahnbürsten, Blutdruckmessgeräte, Radios, CD-Player und Videorekorder, DVD-Player, Werkzeuge wie Bohrmaschinen oder Handkreissägen, Computerzubehör wie Tastatur, Drucker, Maus, USB-Sticks, Konsolen, Telefone und Headsets usw.
  • Gasentladungslampen
    Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren, Quecksilber- und Natriumdampflampen

Tipp: Herkömmliche Glühbirnen müssen nicht getrennt gesammelt werden, sondern werden mit dem Restmüll entsorgt.

Video

Elektroaltgeräte-Recycling

anhand eines alten Bildschirms.

Kontaktpersonen

Reinhard Pierer

Reinhard Pierer

Stoffstrommanager Wertstoffe und Aktenvernichtung, Vertriebsleiter Vlbg.
Robin Brugger

Robin Brugger

Handel Wertstoffe
Kai Pommerenke

Kai Pommerenke

Handel Wertstoffe