Bodenaushub

Begriff: Erdaushub umfasst jedes Material, das durch Ausheben oder Abräumen anfällt und zum überwiegenden Anteil (>50 %) aus Boden oder Erde besteht. Bodenaushubmaterial das durch Ausheben oder Abräumen von im Wesentlichen natürlich gewachsenem Boden oder Untergrund anfällt. Die bodenfremden Bestandteile müssen bereits vor dem Aushub im Boden oder Untergrund vorhanden sein (Anteil aus Boden oder Erde >95 %).

Verwertung: Bodenaushubdeponien

Was gehört hinein

  • Mutterboden
  • Sand
  • Erde
  • Lehm
  • Kies
  • Steine

Störstoffe

  • Alle organischen Anteile
  • Ziegel
  • Zement
  • Glas
  • usw.

Kontaktpersonen

Reinhard Pierer

Reinhard Pierer

Stoffstrommanager Wertstoffe und Aktenvernichtung, Vertriebsleiter Vlbg.
Robin Brugger

Robin Brugger

Handel Wertstoffe
Kai Pommerenke

Kai Pommerenke

Handel Wertstoffe