Bauschutt

Begriff: Mit dem Begriff bezeichnet man Baumaterialien wie zum Beispiel Beton, Backsteine, Asphalt, Klinkersteine und Mörtelreste.

Verwertung: Bauschuttaufbereitung – Zerkleinerung – Windsichtung – Siebung qualitätsgesicherter Bauschutt kann zu 100 % stofflich verwertet werden.

Was gehört hinein

  • Beton armiert/nicht armiert
  • Ziegel
  • Dachkies
  • Schüttungen

Störstoffe

  • Alle organischen Anteile
  • Bitumen
  • Heraklith
  • Eternit
  • Zement oder Verputz
  • Rigips
  • Glas- oder Steinwolle

Kontaktpersonen

Reinhard Pierer

Reinhard Pierer

Stoffstrommanager Wertstoffe und Aktenvernichtung, Vertriebsleiter Vlbg.
Robin Brugger

Robin Brugger

Handel Wertstoffe
Kai Pommerenke

Kai Pommerenke

Handel Wertstoffe