Leichtmetalle

Als Leichtmetalle werden allgemein Metalle und Legierungen bezeichnet, deren Dichte unter 4,5 g/cm³ liegt. (zb. Aluminium, Magnesium, Titan, usw.)

Aluminium
Magnesium
Titan

Titan

Als Leichtmetalle werden allgemein Metalle und Legierungen bezeichnet, deren Dichte unter 4,5 g/cm³ liegt. (zb. Aluminium, Magnesium, Titan, usw.)

Magnesium

ist ein silber-weisses, sehr leichtes und leicht entzündbares Material. Es wird als Zulegierung von Metallguss verwendet und im Gehäusebau eingesetzt (Druckguss, Automobilbau)

Aluminium

ist ein silber-glänzendes, leichtes Metall ideal fürs Recycling, da es unbegrenzt recycelbar ist.

Aludosen

Aludosen aus dem Getränkehandel. Bei einigen Dosen, vor allem ausländischen, können Deckel oder Boden aus Eisen sein. (Schweiz: Offizielle Annahmestelle von der IGORA für Getränkedosen)

Alukrätze

Alukrätze entsteht beim Alugiessen. Die Krätze schwimmt zusammen mit Verunreinigungen im flüssigen Metall oben auf.

Aluguss

Aluguss wird durch Legierungszusätze hart und spröde.

Alukabel

Alukabel werden in der Fachsprache «Aldrey-Seile» genannt. Wir unterscheiden zwischen unlegierten und solchen, die mit Eisen- oder Chromnickeldrähten verdreht sind.

Aluprofile blank

Aluprofile blank sind Produktionsabfälle, häufig aus dem Fensterbau. Eine Zulegierung mit Magnesium und Silizium machen sie zäh und verwindungssteif.

Aluprofile/alt/farbig

Aluprofile/alt/farbig und/oder eloxiert sind Produkte, die bereits in Gebrauch waren. Sie fallen häufig bei Fensterrenovationen an.

Alu neu

Mit Alu neu sind blanke Produktionsabfälle aus Blech gemeint. Diese können teils noch mit Schutzfolie versehen sein.

Alu alt

Als Alu alt werden Produkte bezeichnet, die in Gebrauch waren (z.B. Staubsaugerrohr, Milchkannen etc.)