. .

Login

Kundenbereich

Geben Sie bitte Benutzername und Passwort an.

 

Kontaktdaten

Auftragsannahme
 +43 5523 502-1111
+43 5523 502-55
E-Mailauftragsannahme@loacker.cc

Video

Altauto-Verwertung
Von der Anlieferung bis zur Verschrottung im Shredder.

› FILM ABSPIELEN

Prospekte

Altautorecycling

Derzeit kann man davon ausgehen, dass mit einer modernen Shredderanlage über 80 Prozent eines Autos wiederverwertet werden können.

Vor allem die zahlreichen Nicht-Eisenmetalle, aber auch die Fe-Anteile die in Zeiten von ständig steigenden Rohstoffpreisen immer wertvoller werden, können zurückgewonnen und dem Recycling zugeführt werden.

Alle Gefahren für den Shredderprozess oder die Umwelt müssen entfernt werden. Dies betrifft vor allem Gegenstände wie Gastanks, Druckgasflaschen und gefährliche Abfälle. Zudem sind Airbags und Gurtstraffer zu neutralisieren. Nach diesen ersten Kontrollen müssen noch weit mehr Stoffe aus dem Altauto beseitigt werden.

Dazu gehören unter anderem die Batterie (Bleiakku), die Reifen (inklusive dem Reserverad), die Kraftstoffe (Benzin oder Diesel), sämtliche Öle (Motoröl, Getriebeöl, Hydrauliköl), Flüssigkeiten (Kühlflüssigkeit, Frostschutzmittel, Bremsflüssigkeit) und natürlich auch der Katalysator.

Die Tanks werden dabei herausgetrennt und entlüftet um jegliche Explosionsgefahr zu vermeiden. Alle nicht geklebten Front- und Heckscheiben werden dem Altglas-Recycling zugeführt. Nach dieser manuellen Schadstoffentfrachtung des Autos folgt die maschinelle Zerlegung des "trockenen" Altautos im Shredder.

2000 PS starker Shredder

Zwei Treibrollen drücken das Altfahrzeug in den Shredder. In diesem dreht sich ein Rotor (30 Tonnen) mit 600 Umdrehungen/Minute. Auf dem Rotor sind 16 Hämmer angeordnet, die das Altauto in Stücke reißen. Anschließend werden die zerkleinerten Schrott- und Müllanteile in mehreren automatisierten Arbeitsvorgängen voneinander getrennt. Bis zu 80 Autos in der Stunde verwandelt der 2000 PS starke Shredder in hochwertige Sekundär-Rohstoffe.

Was passiert mit diesen? Eisen und Nicht-Eisen-Metalle werden in den jeweiligen Schmelzwerken recycelt. Sie sind wegen ihrer hohen Reinheit und günstigen Schüttdichte ein sehr begehrtes Material. Dies gilt auch für die Altreifen, die mittlerweile als Gummigranulat Verwendung finden.

Kostenlose Rücknahme von Altfahrzeugen
Seit dem 1. Jänner 2007 können alle Fahrzeuge bei dem vom Fahrzeughersteller/Importeur benannten Rücknahmestellen ohne Kosten für den Letzthalter und/oder Letzteigentümer abgeliefert werden. Das heißt: Alle Altfahrzeuge können GRATIS bei Loacker Recycling abgeliefert werden.

     

    © 2014 Loacker Recycling GmbH, alle Rechte vorbehalten, E-Mail: goetzis@loacker.cc | Impressum | Datenschutzerklärung | Allgemeine Geschäftsbedingungen